Hintergrundbericht

 

Vom Sprössling zum Weihnachtsbaum

Damit der Weihnachtsbaum jeweils am 24. Dezember in der warmen Stube glänzt, braucht es nicht nur ein paar schöne Kugeln. Das viel mehr dahinter steckt, möchten wir Ihnen kurz zusammengefasst schildern:

Die kleinen angehenden Weihnachtsbäume, nicht grösser als 30cm, werden jeweils im April in unserer Christbaumplantage liebevoll von Hand eingepflanzt. Es werden jährlich ca. 2000 Löcher in die Erde gebohrt, damit die vielen Neuankömmlinge gesetzt werden können. Dann gilt es mähen, damit die kleinen Tannen bei dem wachsenden Gras nicht untergehen. Dies wird stetig wiederholt. Einmal im Jahr bekommen sie Baumdünger, damit sie gross und stark werden. Das Wachstum der Bäume ist am Anfang jedoch sehr gering, nur gerade mal ca. 5cm im ersten Jahr, im zweiten ca. 10cm und im 3. Jahr ca. 20-30 cm. Eine Tanne von 2 Meter benötigt ca. 7-8 Jahre. Die Nordmannstannen kommen ursprünglich vom Kaukasusgebirge, daher ertragen sie die Kälte sehr gut.

 

Wichtig ist auch, dass bei den jungen Tannen der anfänglich weiche Spitz mit einem kleinen Holzast geschützt wird. Denn das Gewicht der kleinen Vögel reicht, um den Spitz abzuknicken.

Je nachdem werden sie ein bisschen zurückgeschnitten, damit sie sich nicht allzu sehr in die falschen Richtungen verlaufen oder gar zu gross werden. Jedes Jahr werden vor Weihnachten diverse Bäume geschnitten. Damit erfüllen sie nicht nur den Zweck als Verkaufstanne, sondern es wird auch wieder Platz für Neue geschaffen.

Für den Christbaumverkauf werden sie herausgeputzt, indem sie nach dem schneiden eine kleine „Schönheitskur“ bekommen. Die unschönen untersten Äste werden entfernt und die Nadeln von dem herabfallenden Laub erlöst.

Anschliessend warten sie stolz auf einen neuen Besitzer, damit sie ihre volle Pracht in der Stube präsentieren können...

Setzen

Es werden jährlich ca. 2000 - 2500 neue Tannen gesetzt.

Schneiden

Es helfen jährlich ca. 10 Personen beim schneiden der Tannen, tatkräftig mit.

Anschreiben

Die Preise werden entsprechend der Grösse und Gleichmässigkeit des Baumes  festgelegt.